Fünf Tage in der Schule und am Wochenende zu Hause

Sein Kind auf ein Internat zu geben, bedeutet in aller Regel, es für mehrere Wochen oder gar Monate nicht zu sehen und darüber hinaus, es auf Dauer aus seiner gewohnten Umgebung und dem alten Freundeskreis herauszureißen. Die Betreuung wird nahezu komplett in fremde Hände abgegeben. Die Möglichkeit, Anteil am Leben und der Entwicklung des Kindes zu nehmen oder gar Einfluss auf die Erziehung auszuüben, reduziert sich auf die Ferien. Dabei hätten viele beruflich stark engagierte Mütter und Väter durchaus die Zeit, sich am Wochenende ihrem Kind zu widmen, sofern sie sich in der Woche voll auf ihren Beruf konzentrieren können.
Das Betreuungskonzept unseres »Wocheninternates« geht daher besonders auf die Bedürfnisse von allein erziehenden oder beruflich stark engagierten Eltern ein. Die Kinder und Jugendlichen leben und lernen an fünf Tagen in der Woche an der Seeschule und verbringen die Wochenenden zu Hause. Ein Turnus, der die unbestrittenen Vorteile von Familienleben und Internatschule ideal verbindet.

Unsere Einrichtung, die erfahrenen Mitarbeiter und die zahlreichen »Internats-Geschwister« bieten ideale Voraussetzungen für ein konzentriertes Lernen und ein altersgerechtes Leben der Internatsschüler. Welche dies im einzelnen sind, erfahren Sie auf den nachfolgenden Seiten. 

Lesen Sie über:
• Vorteile des Wocheninternats
• pädagogisches Konzept
• Wohn- und Lebensbedingungen
• die erfolgreiche Jugendsozialarbeit
• unser Erzieherteam
• Kosten

*Die auf dieser Seite dominierenden männlichen Personenbezeichnungen dienen nur der besseren Lesbarkeit und gelten für beide Geschlechter!