Höhepunkte aus unserem Schul- und Internatsalltag

»Höhepunkt« und »Alltag« schließen sich aus – denkt man. Und doch gibt es gerade in unserem ganz alltäglichen Unterricht viele besondere Momente, erwähnenswerte Begebenheiten und gelungene Ergebnisse, über die wir an dieser Stelle berichten möchten.
Unsere Schüler* sind zu recht stolz auf das, was sie geleistet haben und wir sind stolz auf unsere Schüler!

Schauen Sie selbst:


26. April 2017
Heute mal Sandwich zum Abendbrot …
… und zwar bei »Subway«. Wir – die Bewohner der Mädchen-WG an der Seeschule – sind heute (ausnahmsweise) mit dem Seeschulbus zum Abendessen gefahren. Auf dem Weg dorthin nahm uns ein Schwan die Vorfahrt. Wir ließen ihn in aller Ruhe die Straße überqueren und fuhren – begleitet von einer musikalischen Auswahl aus Soshana‘s  „JBL-Pulse“-Musikbox weiter nach Königs Wusterhausen.
Geschmeckt hat es allen – doch die Saucenauswahl werden wir bei einem nächsten Mal überdenken. Vollgefuttert und kugelrund kehrten wir zu zurück.


8. März 2017
Tourismusmesse Chile im Fachunterricht Spanisch

Am Mittwoch gestalteten die Schüler* im Rahmen des Fachunterrichts Spanisch der Stufe 11 bei Frau Lieberg eine Tourismusmesse über verschiedene Aspekte Chiles. (Zufällig findet zeitgleich die größte Tourismusmesse der Welt, die ITB, in Berlin statt.)
Es gab fünf Stände zu den Themen Natur, Wirtschaft, Traditionen und Kultur, Mapuche Indianer und die Osterinseln. Die Schüler brachten interessantes Anschauungsmaterial mit: Poster, Bilder, Musikbeispiele und kulinarische Kostproben. Während immer ein Experte* am Stand blieb und den Besuchern Informationen vermittelte, konnten die Andere die Stände besuchen. Alle hatten viel Spaß und hatten ihr Wissen über Chile vergrößert.


Februar 2017
Die Medien-AG zeigt ersten Kurzfilm: »Da ist was ...«
Die Teilnehmer eines Medienprojekts an der Seeschule Rangsdorf haben im ersten Schulhalbjahr 2016/2017 viel über die Möglichkeiten des Films gelernt und das Gelernte in einem eigenen Kurzfilm umgesetzt. Dabei ging es weniger um das Ergebnis in Spielfilmlänge als um den Weg und die praktische Erfahrung. Projekt- und Kursleiter Nikolai Kolbinger sagt dazu: »Ziel war es bei den Jugendlichen die Begeisterung für andere kreative Tätigkeiten zu wecken. Sie sollten erfahren, dass eigenständiges Lernen und Arbeiten Spaß machen kann.« Das ist in jedem Fall gelungen!
[Film ansehen]


9. bis 14. Oktober 2016
Kursfahrt der 11. Klasse nach Barcelona

Zu den besonderen Höhepunkten an unserer Schule gehören ohne Zweifel die Kursfahrten. 
Unsere 11. Jahrgangsstufe war eine knappe Woche in Barcelona. 
[weiterlesen] [Reisetagebuch aufrufen]


10. bis 14. Oktober 2016
Fahrt der achten Klassen nach Greifswald-Wieck
Es ist eine gute Tradition an unseren Schulen, dass die jüngeren Jahrgänge auf Klassenfahrt gehen, während sich die Schüler der 10. und 12. Klassen auf ihre Prüfungen vorbereiten. Die achten Klassen von Oberschule und Gymnasium waren vier Tage an der Ostsee bzw. am Greifswalder Bodden und Strelasund.   
[weiterlesen]


seit 2012/13
Praktischer Unterricht in unserer Holzwerkstatt

Im Rahmen des Unterrichts im Wahlpflichtfach Technik und Natur (WPTN) lernen und arbeiten die Schüler der 7. und 9. Klasse unter andererm in unserer modernen Holzwerkstatt. Sie erlernen hier das fachgerechte Bearbeiten von unterschiedlichsten Materialien und den sicheren Umgang mit den geeigneten Werkzeugen. Das technische Zeichnen, Material- und Werkzeugkunde und nicht zuletzt der Arbeitsschutz sind Bestandteil aller laufenden Praxisprojekte
[mehr zur Holzwerkstatt]


27. Mai 2016
Plakat-Workshop zum Thema »Klimawandel«

Im Rahmen des offenen Fachunterrichts (OFU) nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 G am Freitag, an dem Workshop »Plakatalysator« innerhalb des Projektes KlimaKunstSchule teil. In dem Projekt gestalteten die Schüler mit der Grafikdesignerin Verena Kiesel Plakate, die sich mit dem Klimawandel auseinandersetzen. Im Vorfeld hielten die Schüler Referate zum Thema »Wie kann ich in meinem Alltag den Klimaschutz unterstützen«. Das hierbei erworbenen Wissen setzten die Schüler dann in den Plakaten darstellerisch um. Die Ergebnisse werden an unserem Umwelttag, Samstag den 11. Juni 2016 ausgestellt. Danach sollen sie im Rathaus von Rangsdorf gezeigt werden.
Klicken Sie [hier] um die Ergebnisse anzusehen.


24. April 2016
Rückblick auf den Spendenlauf vom 11. September 2015
Vor mittlerweile sieben Monaten liefen die Schüler und Mitarbeiter* der Seeschule für die neue Sportaußenanlage der Schule. Nun sind beinahe alle Spenden eingegangen und auch die T-Shirts, die zur Erinnerung an die Veranstaltung organisiert wurden, konnten verteilt werden.
    Eingebettet in das alljährliche Seeschulfest war der Spendenlauf ein voller Erfolg. Insgesamt liefen die 81 Starter 539 Runden und erzielten dadurch 5808,00 € für den neuen Sportplatz. Unter den Mitarbeitern lieferten sich die Kollegen Schmidt und Wenzel einen harten Kampf. Beide wurden vom Publikum immer wieder angefeuert und unter großem Beifall auf jede weitere Runde geschickt. Am Ende konnte Herr Schmidt mit 35 Runden 2,5 Kilometer mehr zurücklegen. Unter den Schülerinnen und Schülern stachen Tim Preugel (50 Runden) und Vanessa Köhler (17 Runden) hervor. Die aktivsten Klassen des Spendenlaufs waren die 10G1 (86% der Klasse nahmen am Spendenlauf teil) und die 10G2, die mit 86 Runden die meisten Kilometer beim Spendenlauf absolvierte.
Wir bedanken uns bei allen Läufern*, Eltern und Sponsoren für die Unterstützung unseres Projekts.


7. April 2016
Der erste Literaturwettbewerb der Seeschule Rangsdorf
Aus knapp hundert eingereichten Kurzgeschichten hatten in den letzten Wochen die Deutschlehrer der Seeschule und die Teilnehmer am Deutsch-Leistungskurs eine Vorauswahl getroffen, die heute präsentiert wurde. Zehn junge Autoren hatten so die Gelegenheit, ihre Texte nich nur einem breiten Publikum vorzustellen sondern auch einen Preis zu gewinnen. Eine dreiköpfige Jury, der die Leiterin der Bibliothek Rangsdorf Petra Siegert, die Kinderbuchautorin Kimberley Nelson und der Kultur-Journalist Nils Kahlefendt angehörten, kürten die besten Geschichten. 
Die Namen der Sieger und ihre ausgezeichneten Geschichten können Sie [hier] nachlesen.


Januar 2016
Unser Paperboat-Projekt
Am 18. Januar 2016 traten die im WPTN-Kurs der Klasse 8o entwickelten Papierboote gegeneinander an. Bereits seit September 2015 arbeiteten die Schüler an ihren Booten und versuchten neben der Tragfähigkeit der Konstruktionen auch das Design, die Schwimmfähigkeit und den Schiffsnamen zu optimieren.
Einen ausführlichen Bericht
und mehr Fotos finden Sie [hier]


21. Januar 2016
Schoolday on Ice
Zunächst sah es ja so aus, als ob es in diesem Winter gar nichts werden würde mit Schlittschuhlaufen bei uns auf dem See. Aber dann gab es noch ein paar richtig kalte Tage und es hieß für die Segel AG: raus aus der Werkstatt und rauf auf den See. Ein herrlicher Nachmittag …


5. November 2015
Fächerübergreifendes Lernen mit eigenen Musikinstrumenten
Im Rahmen des Offenen Fachunterrichts hat die Klasse 7g selbstständig und kreativ mehrere Musikinstrumente gebastelt. Zuvor hatten die Schülerinnen und Schüler sich über die Entstehung eines Klanges sowie den Bau und die Geschichte unterschiedlicher Instrumente informiert. Schließlich konnten alle mit ihren eigenen Kunstwerken musizieren und sich mal so richtig austoben.


3. November 2015
Halloween an der Seeschule
An unserer Schule gibt es keine bösen Geister, die in der Halloween-Nacht  ihr Unwesen treiben können. Zumindest ist der Abend zum 1. November bei uns immer erstaunlich ruhig. Das wird ohne Zweifel an der abschreckenden Wirkung der aufgestellten Halloween-Kürbisse liegen oder einfach nur daran, dass der 31. Oktober ein Feiertag ist. Um so gruseliger war die nachträgliche Halloweenparty in unserem Internat. Etliche Gespenster, Zombies und andere Monster versammelten sich am Abend und fielen über das Buffet her: es gab Friedhofserde, kotzenden Kürbis, zerquetschte Gedärme, blutendes Hirn …


15. Oktober 2015
Klassenfahrt der 7g nach Buckow
Klassenfahrten gehören zu den Highlights im Schulalltag. Die Schülerinnen und Schüler der 7g waren vom 12. bis 15. Oktober 2015 in Buckow – bzw. die meiste Zeit in einem Tipi-Dorf bei Buckow. Sie berichten von Erlebnissen im Wald, täglichen Lagerfeuern und anderen Abenteuern.
[weiterlesen]


Segeltörn: 14. bis 18. September 2015
Auf der »De Albertha« rund Rügen …
Seit vielen Jahren gehört es zur Tradition der Seeschule, dass einige »See-Schüler«* ihrem Namen gerecht werden und auf »See-Fahrt« gehen. In diesem Jahr führte der Törn auf der »De Albertha« – einem der altesten Traditionssegler in der Ostsee – rund Rügen. Vom 14. bis 18. September 2015 legten wir 129 Seemeilen (fast 240 km!) zurück, auf denen vor allem Teamgeist gefragt war. Wind und Wetter, viele neue Erfahrungen, gemeinsame Erlebnisse und ein Hauch von Abenteuer gab es »gratis« dazu! Es war wie immer ein toller Törn!
[weiterlesen]


Sport: 19. Juni 2015
Teilnahme der Seeschule an den Bundesjugendspielen 2015


Internat: 19. Mai 2015
Unser Tischtennisturnier 2015
Eine Halle, drei Platten, 16 Wettstreiter. Am Dienstagnachmittag, den 19. Mai startete unser Tischtennisturnier mit vier Vorrundengruppen. In einem sehr ausgewogen Feld zeigten sich schnell Talentspitzen. Im Finale standen letztlich der Internatsbetreuer Thomas Gils und Haus I-Bewohner Peter Brookman. Bei drei Gewinnsätzen war die Spannung nahezu greifbar und jeder Ball, ob Topspin oder Kolben wurde gebührend gefeiert. Mit einem knappen 3 zu 2 an Sätzen konnte sich Thomas Gils durchsetzen. Auch Sean Zschaler sei ausdrücklich erwähnt. Trotz großer Anspannung zeigte er eine souveräne Leistung und ergatterte sich einen heiß begehrten Pokal. Der gemeinsame Ausklang mit selbstgemachtem Picknick–Buffet bei Abendsonne auf der Terrasse rundete den Tag ab. Wir gratulieren unseren  Gewinnern und bedanken uns bei allen Teilnehmern für ein gelungenes Turnier.
[Text und Fotos: Elisa Baumgard-Lenz]


AG: Fotografie · 7. Mai 2015
Auf den Spuren von Bäumen
Was Fotografie schafft, kann mitunter der erstaunte Ausruf sein: „Nein! Das glaub` ich nicht!“ Dies sind die Worte, die fielen, als die Foto AG am Donnerstag in der EINEARTGALERIE in Rangsdorf auf die aktuelle Ausstellung von Sandra Bartocha traf. „Von Bäumen …“ ist der Titel, von Herzen sind die Werke. Sandra Bartocha fotografiert nicht nur, sie fängt Momente ein und gibt ihnen einen Hauch ihrer Interpretation mit auf den Weg. Bäume sind dabei die Hauptfiguren. In Licht und Schatten gesetzt und umspielt von Farbe, Unschärfe und Perspektive – so gekonnt, dass man nur ungläubig auf die Auswahl ihrer Bilder blicken kann. Das was man sieht, scheint eher perfekte Malerei als Fotografie. Doch nicht ein einziges Bild wurde nachbearbeitet, weder digital noch analog. Absolut sehenswert und inspirierend und nicht weit von unserer Schule entfernt.
    Die EINEARTGALERIE hat Mittwoch bis Freitag und sonntags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Die Ausstellung von Sandra Bartocha ist noch bis zum 21. Juni dort zu sehen. Die Foto AG bedankt sich für diesen kurzen Einblick in die große Kunst der Fotografie. [Text: E. Baumgard-Lenz]


AG: Imperium Romanum · 23. April 2014
Die Legionen trainieren …
Unter verwegener Führung des Cäsaren Krüßmann trainierte heute die Legion der „Imperium  Romanum“ AG. Dezimiert durch Praktikum und Zukunftstag wurden auf kurzem Wege Mitstreiter aus anderen Gemeinschaften angeworben und in die Kunst des Marschierens und Bogenschießens eingeführt.


OFU · Gymnasium Klasse 9 · 2014/15
Romeo und Julia verflucht in der Karibik

In der Neufassung unserer 9G 2 des bekannten Shakespeare-Dramas trifft die Piratentochter Julia auf Romeo, den Sohn des Königs. Dieser wurde von seinem Vater beauftragt, Julia aufzuspüren und gefangen zu nehmen. Kann Romeo seinen Auftrag erfüllen und was wird nun aus den beiden?
Bei der Uraufführung am Donnerstag, den 26. Februar 2015 wurde den interessierten Theaterfans diese Frage beantwortet. Das Stück wurde von den Schülern im Offenen Fachunterricht unter der Anleitung von Christiane Goltz selbst entwickelt und in einem 2-tägigen Theaterworkshop mit unserem Theaterpädagogen Kolja Kaldun einstudiert. Dabei schreckten die Darsteller weder vor Liebes-, Kampf- noch Tanzszenen zurück – ein großer Spaß!


Englisch · Oberschule Klasse 7 · 2014/15
Idole im Unterricht
Die 7O hatte den Auftrag, im Englischunterricht ihr Idol der Klasse vorzustellen. Wir mussten auf einem Plakat unser Idol vorstellen und veranschaulichen, warum wir diesen gewählt hatten. Anschließend lernten wir, wie wir einen Vortrag halten sollten. Nach jedem Vortrag hat die Klasse ihre Meinung zu dem Vortrag gesagt. Danach hat dann Frau Lieberg, die Englisch Lehrerin der Klasse 7o, die Note verkündet. Allen hat es riesig Spaß gemacht zu wissen, was die anderen denn für ein Idol haben. In der nächsten Stunde schrieben wir einen Brief über unser Idol, was dann in der Klassenarbeit abgefragt wurde. Nach der Klassenarbeit hängten wir unsere Poster an die Wand des Klassenraums von Frau Lieberg, die sehr stolz auf uns ist. (Text: Celine Finger, 7O)

My idol project
In the English class Ms Lieberg said to us we would make a project about our idols. The class began to talk because everybody wanted to know the idol of the other students. Ms Lieberg said we could take, for example, a famous singer, sportsperson or an actor/actress. She explained to us how to make the poster and so we began. We all got coloured paper and wrote our facts on it. Ms Lieberg took pictures of us and helped when we had problems. All the students then prepared their presentations. Then we gave them in front of the class and it was great because all had a nice poster and great idols. For the class test, we learnt how to write a letter about our idol. In the end we put all our posters on the wall of the English classroom. (Text: Ana Maria, 7O)


Deutsch · Oberschule Klasse 10 · 2014/15
Vergnügliche Gedichte …
In Anlehnung an Bertolt Brechts Gedicht »Vergnügungen« sollten die Schüler ein Parallelgedicht schreiben. Die nachfolgenden Beispiele zeigen nicht nur die Auseinandersetzung mit der Vorlage sondern geben auch einen interessanten Einblick in die Vorlieben der nachrückenden »Generation Y«.


Kunst · Gymnasium · 12. Jahrgang · 2014/15
Auseinandersetzung mit DDR-Autoren mittels großformatiger Abklatschtechnik

Die Schüler* der 12. Jahrgangsstufe setzten sich im vergangenen Semester im Fach Kunst bildgestalterisch mit Franz Fühmanns Bemühen, junge begabte Autoren der DDR zu fördern, auseinander. Uwe Kolbe, Wolfgang Hegewald, Wolfgang Hilbig, Gert Neumann, Uta Mauersberger, aber auch Sascha Anderson erweckten dabei ihr besonderes Interesse. Übermalte Fotografien unter Verwendung der Décalcomanie, ergänzt von Zitaten aus dem literarischen Schaffen der Genannten bzw. Äußerungen Fühmanns über den literarischen Nachwuchs, ergeben eine interessante Sicht der heutigen Generation auf den inzwischen historischen Aspekt der DDR-Kulturpolitik. Dieses Projektergebnis ist in die Dauerausstellung der Literarischen Begegnungsstätte in Märkisch Buchholz aufgenommen worden.
(Text: Barbara Petschan)


Offener Fachunterricht · Gymnasium Klasse 8 · 2012/13
Seeschul-Radio auf Sendung …
Als Beispiel für die konzentrierte gemeinschaftliche Arbeit im Offenen Fachunterricht, kann die »Radio-Sendung« gelten, die Schüler der Klasse 8G2 über unser Sommerfest 2013 erstellt haben. Sie können diesen Beitrag auf der eigenen Podcast-Seite der Seeschule nachhören. 


Über weitere »Höhepunkte« wie Sprachreisen, Exkursionen, Skifahrten und Segeltörns, unsere legendären Sommerfeste und die Tage der offenen Tür lesen Sie auf den verlinkten Seiten oder unter den Menüs Oberschule und Gymnasium.

*Die auf dieser Seite dominierenden männlichen Personenbezeichnungen dienen nur der besseren Lesbarkeit und gelten für beide Geschlechter!