Das Jahr 2008

11. November 2008
Zossener Rundschau

Freie Fahrt nach Südwest
Die von der Gemeinde errichtete neue Kanalbrücke ist endlich fertig. Nach fünfeinhalb Monaten Bauzeit rollten gestern erstmals wieder Autos von der Birkenalle in Richtung Seeschule und Wohngebiet Rangsdorf-Südwest. 
[weiterlesen]


19. September 2008
Märkische Allgemeine, Jüterboger Echo

Schüler erforschen Schulgelände
Erstmals nutzten Schüler der privaten Seeschule in Rangsdorf den Tag des offenen Denkmals, um Besuchern ihr Schulgelände zu zeigen. Hier lag früher der Rangsdorfer Flugplatz, in dessen Vergangenheit die Arbeitsgemeinschaft Geschichtswerkstatt der Schule forscht.
[weiterlesen]


17. September 2008
Märkische Allgemeine Zeitung
Ende eines zweijährigen Prozesses
Das Musical »Vanitas – ein Opus Magnum der Musik«, wird von Schülern der Seeschule im Schloss Diedersdorf aufgeführt. Es dreht sich um Liebe und Tod, Menschen und Vampire, Jazz und Alchemie.
[weiterlesen]


9. August 2008
Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau
Fußballturnier mit Kindern aus 20 Ländern
Auf der Suche nach neuen Ideen für unser Ferienprogramm kam uns der Gedanke, warum sollten die Kinder der Horte »Räuberhöhle« in Rangsdorf und»Lummerland« in Groß Machnow nicht einen Ferientag gemeinsam verbringen, zum Beispiel mit einem Fußballturnier? Dann ergab sich noch die Möglichkeit, dass die 54 Kinder aus 20 verschiedenen Ländern, die derzeitig an einem Sprachkurs des Goetheinstituts an der SEESCHULE in Rangsdorf teilnehmen, ebenfalls an unserem Fußballturnier teilnehmen wollten. So wurde aus einer Idee ein toller Tag. Am 1. August trafen wir uns in der Mehrzweckhalle in Groß Machnow. Alle waren aufgeregt und voller Erwartung. Die Kinder fanden schnell Kontakt. Sprachschwierigkeiten gab es keine, denn unsere Gäste sprachen sehr gut Deutsch. In der Halle war eine sehr schöne Stimmung. Die Spiele waren fair und gut, denn alle Kinder gaben ihr Bestes. Alle spornten sich gegenseitig an. Beeindruckend war, wie unvoreingenommen und unbefangen die Kinder aufeinander zugegangen sind. Es fanden viele Gespräche und kleine Begegnungen statt.
Für die Kinder der Horte wird dieser Tag lange in Erinnerung bleiben. Bedanken wollen wir uns bei Herrn Philipp Michler und Herrn Mathias Sattler, die uns als Schiedsrichter unterstützt haben.


7. August 2008
Dahme Kurier

Unterricht im Maisfeld
zwölf Mädchen und Jungen jagen mit frischen Maiskolben in den Händen über die märkischen Felder. Sie sind für einen Deutschkurs hier und lernen nebenbei, was Kartoffel-Maschinen tun.
[weiterlesen]


26. Juli 2008
Märkische Allgemeine Zeitung

Deutsche Sprache, schwere Sprache
Trotz Ferien wird derzeit in der Seeschule Rangsdorf voller Eifer gelernt. 55 Kinder aus 19 Nationen verbessern dort in einem dreiwöchigen Ferienkurs des Goethe-Instituts ihre Deutsch-Kenntnisse.
[weiterlesen]


2. Juli 2008
Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau
Spitzenreiter - vier bestanden das Abi mit der Traumnote
Mit der Traumnote von 1,0 schlossen 2008 in Brandenburg 125 Abiturienten ihre Schulzeit ab. Jeder Einskommanulle erhält vom Bildungsminister Holger Rupprecht eine Urkunde.
Im Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde sind das Thomas Stollin aus Trebbin und Ulrike Mülow aus Ludwigsfelde, in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule Zossen gelang Madelaine Triegel aus Saalow dieser erfolgreiche Abschluss. Die Bestnote von 1,0 gelang im Fontane-Gymnasium Rangsdorf Antje Lock aus Groß Machnow.
Im Landkreis Teltow-Fläming waren 644 Schüler zur Abiturprüfung zugelassen worden (darunter 35 der privaten SEESCHULE RANGSDORF). Nach der ersten Übersicht – das endgültige Ergebnis liegt laut Schulamt später vor – haben davon 622 Jugendliche die Prüfungen bestanden.


6. Juni 2008
Märkische Allgemeine Zeitung
Kampf um private Grundschule – erneute Klage gegen Ministerium
RANGSDORF | Der Trägerverein der Seeschule Rangsdorf hat zum zweiten Mal auf Genehmigung einer Grundschule an der Seeschule Rangsdorf geklagt. Im Vorjahr hatte das brandenburgische Bildungsministerium der schon damals geplanten privaten Kreativitätsgrundschule eine Absage erteilt, weil kein öffentliches Interesse an der Erprobung und Fortentwicklung des entsprechenden Schulkonzepts bestehe. Die Seeschule klagte dagegen. In einer Verhandlung Ende Februar vor dem Verwaltungsgericht zog die Seeschule ihre Klage zurück, weil das Ministerium anbot, bis zum 31. Mai den Genehmigungsbescheid zu schicken.

Schulleiter Frank Hamann, der gleichzeitig Vorstand des Trägervereins der Schule ist, sagte gestern der MAZ: „Das Ministerium hat seinen Teil der Vereinbarung gebrochen. Wir klagen nun auf Genehmigung per einstweiliger Anordnung und erwarten eine möglichst schnelle Reaktion. Es gibt zahlreiche Anmeldungen für die künftige Grundschule.“ In den Kreativitätsgrundschulen geht es darum, das gesamte Begabungs- und Kreativitätspotenzial der Kinder zu entwickeln. Die erste Schule dieser Art entstand 1997.


23. Mai 2008
Märkische Allgemeine Zeitung

Dicke Brocken kommen noch
Ex-Militärflächen sollen künftig verstärkt für die Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenkraft genutzt werden. Das Motto des gestern in der Seeschule Rangsdorf eröffneten Konversionssommers 2008 lautet „Konversion mit neuer Energie“.
[weiterlesen]


21. Mai 2008
Märkische Allgemeine, Zossener Rundschau
Austausch über Konversion
Das Forum für Konversion und Stadtenwicklung (Fokus) trifft sich zur Auftaktveranstaltung zum Konversionssommer 2008 im Land Brandenburg am Donnerstag in der SEESCHULE RANGSDORF. Eröffnet wird das Treffen vom Wirtschaftsminister des Landes. Das kommunale Netzwerk pflegt den Erfahrungsaustausch mit Konversions-Zuständigen. Der Bürgermeister von Prenzlau übergibt morgen den Staffelstab als Fokus-Sprecher an seinen Kollegen aus Strausberg.


14. Mai 2008
Märkische Allgemeine, Luckenwalder Rundschau

Schwerter zu Touristenscharen
Der Militärgeschichte der Region entlang der königlich-preußischen Eisenbahn wird in diesem Jahr viel Aufmerksamkeit zuteil. Geplant ist zum Beispiel eine Besucherroute durch die einstige Kasernenstadt Jüterbog II, die mit Fördergeldern von der Kulturlandkampagne enstehen soll. 
[weiterlesen]


10. Mai 2008
Märkische Allgemeine Zeitung

Eselskarren statt Krankenwagen
Das Thema Entwicklungsländer im Geografieunterricht kann langweilig sein - oder auch nicht. Die 12. Klassen der Seeschule Rangsdorf luden sich gestern Ines Moosmayer ein. Sie arbeitete für „Ãrzte ohne Grenzen“ im Kongo und im Tschad.
[weiterlesen]


30. April 2008
Süddeutsche Zeitung

Arbeiten - was sonst?
Von Montag bis Freitag besuchen Großstadtkinder die Seeschule Rangsdorf bei Berlin, am Wochenende geht es nach Hause - die klare Grenze zwischen Pflicht und Freizeit sorgt für Disziplin.
[weiterlesen]


30. Januar 2008
Berliner Zeitung

Pro und Kontra zur Privatschule –
Welche Schule ist am besten für mein Kind geeignet?

Eltern stehen noch bevor ihr Kind zur Schule kommt vor der Entscheidung: Welche Schule ist am besten für mein Kind geeignet? In Deutschland werden die Kinder jener Grundschule zugewiesen, in deren Einzugsgebiet sie wohnen. Aber es kann formlos ein Gestattungsantrag an eine andere öffentliche Wunschschule gestellt oder auch eine Privatschule gewählt werden. Und da gibt es weit mehr als Waldorf- und Montessorischulen …
[weiterlesen]


24. Januar 2008
Märkische Allgemeine Zeitung

Ameisen erobern den Unterricht
»Guck mal, unsere Ameisen können schon Zuckerstückchen sammeln!«, sagt Elena triumphierend. Die 19-jährige, die beileibe kein Informatik-Fan ist, findet Programmieren plötzlich »cool und lustig«. …
[weiterlesen]

*Die auf dieser Seite dominierenden männlichen Personenbezeichnungen dienen nur der besseren Lesbarkeit und gelten für beide Geschlechter!