Der Fachbereich »Kunst«

Zum Fachbereich Kunst gehören die Unterreichtsfächer
Bildende Kunst (BK), Musik und Darstellendes Spiel (DS).


Fachbereichsleiterin: N.N.


Bildende Kunst

Der Kunstunterricht an der Seeschule Rangsdorf dient dazu, bei den jungen Menschen das Bewusstsein für das Sinnliche zu erweitern und sie somit mit Möglichkeiten der non-verbalen Kommunikation und des Ausdrucks auszustatten. Hier werden Emotionen, Gefühle und die unterbewussten individuellen Ressourcen angesprochen. Der Kunstunterricht bietet einen Ausgleich.

Die kreative Gestaltung unserer Schulgebäude und des Geländes sowie die künstlerische Ausstattung von Aufführungen, u. a. das Erstellen von Bühnenbildern und Requisiten, sind in allen Klassenstufen wichtiger Bestandteil des Kunstunterrichts.

In der Sekundarstufe I können die Schüler neben dem Kunstunterricht zusätzlich den Profilkurs Kunst und die Kunst-AG anwählen. In der Sekundarstufe II kann ein Kunstkurs bis zum Abitur belegt werden.


Musik

An der Seeschule Rangsdorf ist Musik nicht »nur« ein Unterrichtsfach in der Sekundarstufen I und II, sondern Ausdruck einer seit Jahren gepflegten, vielseitigen musikalische Kultur.

In der Arbeitsgemeinschaft »Musical« werden Musicals aus eigener Produktion geschrieben, vertont und inszeniert. Diese Arbeitsgemeinschaft arbeitet eng mit dem Schüler-Chor, dem Musikensemble und der Schüler-Band zusammen. Der Schüler-Chor fährt auf eine intensive Chorfahrt zweimal im Jahr, um neues Repertoire einzustudieren und um die Stimmen der Jugendlichen intensiv weiterzubilden und zu trainieren. Zu Weihnachten, bei internen Feierlichkeiten und auch außerhalb der Schule hat der Chor in den letzten Jahren mehrere Auftritte erfolgreich absolviert. Hierzu treten der Schüler-Chor und der Kollegenchor häufig gemeinsam auf.

Die Beschäftigung mit Musik bringt:
•  gemeinsame Erleben von Prozessen
•  Entwicklung von Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein
•  Bewusstwerdung von Emotionalität
•  Erarbeitung von kleinen und großen Stücken
•  Auftritte und Freude für Andere
•  Anreicherung von Allgemeinwissen mit zusätzlichen Wissenselementen
•  Lernen in einer sinnlichen Form
•  Disziplin und Respekt in einer angenehmen Atmosphäre und auf angenehmer Art
•  Steigerung der Frustrationstoleranz und Sozialkompetenz
•  Einsicht in den musikalischen Prozess und dabei Spaß haben
•  Transfer von erworbenen Kompetenzen in andere Lern- und Lebensbereiche

Ebenso wie im Fach Kunst können die Schüler in der Sekundarstufe I neben dem Musikunterricht zusätzlich den Profilkurs Musik, den Chor und die Musical-AG anwählen. In der Sekundarstufe II kann ein Musikkurs bis zum Abitur belegt werden.
(Text: Dr. Tobin)


Darstellendes Spiel (DS)

»Theater vor, auf und hinter der Bühne«
Eins, zwei, drei und losgespielt! Doch so schnell geht es nicht. Darstellendes Spiel beginnt eigentlich voraussetzungslos. Naja, sagen wir mal, man braucht Lust oder Interesse am Theaterspielen und Kreativität. Alles andere kommt dann schon. Auch wenn man eigentlich Angst hat vor anderen zu sprechen, ist DS sehr zu empfehlen, denn hier kann man trainieren, wie man am besten steht, geht, spricht und sich in der Öffentlichkeit darstellen kann. Die Kennenlernphase ist geprägt durch Übungen, die einem helfen, mit den anderen, neuen Mitschülern ein Team aufzubauen und sich im Raum richtig zu bewegen, ihn auszufüllen und zu erkennen, wie man präsent sein kann.

Später erfolgt die Entwicklung erster kleiner Szenen und Stücke aus eigenen Ideen. Diese werden zu Weihnachtsfeiern, Schulfesten, innerhalb der Aufführungsreihe unseres "Garagentheaters" oder zu den Tagen der offenen Tür vorgestellt. Man lernt erste Kostüme zu entwickeln, Masken zu bauen und auch Bühnen zu gestalten.

In der Sekundarstufe II erarbeitet die gesamte Gruppe ein Stück, das am Ende nur von der DS-Gruppe organisiert, geplant und gestaltet wird. Bühnenbild, Kostüme, Musik und Geräusche, das Drucken von Flyern, die Werbung für die Veranstaltung, all das gehört dazu, wenn man das Fach Darstellendes Spiel belegt hat. Aber auch die Theorie kommt in diesem Fach nicht zu kurz. Schauspiel- und Theatertheorien, Sprachgestaltung, Berufe im Theater und Theatergeschichte geben uns ein Bild über die Vielgestaltigkeit dieses Genres.

In der Sekundarstufe I können die Schüler zusätzlich den Profilkurs Theater und die Theater-AG anwählen. In der Sekundarstufe II kann ein DS-Kurs bis zum Abitur belegt werden.

Text: Herr Dr. Tobin und Kolja Kaldun

*Die auf dieser Seite dominierenden männlichen Personenbezeichnungen dienen nur der besseren Lesbarkeit und gelten für beide Geschlechter!