»News« aus der Seeschule

1. September 2019 · Märkische Allgemeine Zeitung
Ministerium lehnt freie Grundschule ab
In der kommenden Woche sollten sieben Erstklässler die neue Grundschule der Seeschule Rangsdorf besuchen. Daraus wird nichts, denn zehn Tage vor Beginn des neuen Schuljahres hat das Bildungsministerium die Errichtung der neuen Schule abgelehnt. Christoph Schmidt, der Geschäftsführer fühlt sich vom Ministerium schlecht beraten.
[mehr]


14. Juli 2017
Spendenlauf der Seeschule für Dirk Nowitzki Stiftung
Am 14. Juli 2017 starteten Schüler* und Mitarbeiter* der Seeschule beim diesjährigen Spendenlauf für die Dirk Nowitzki Stiftung. Die Stiftung unterstützt sozial benachteiligte Kinder im Bereich Sport. Dirk Nowitzki wurde seine Liebe zum Sport förmlich in die Wiege gelegt. Seine Mutter Helga war Spielerin der deutschen National-Basketballmannschaft – sein Vater Jörg war Handballer der TG Würzburg. 2005 gründete Dirk die »Dirk Nowitzki Stiftung«, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Deutschland und auf der ganzen Welt fördert. Dadurch wird es ihnen möglich, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und sich positiv zu entwickeln. Vier Jahre zuvor rief Nowitzki die »Dirk Nowitzki Foundation« in Amerika ins Leben, die seitdem benachteiligte Kinder in aller Welt fördert, um ihnen einen besseren Zugang zu Bildung und Gesundheit zu verschaffen und ihnen einen leichteren Start ins Leben zu ermöglichen.
Text: Eve Marschner, 7G für »SeeBild«

Die Seeschule organisierte in diesem Jahr zum zweiten Mal einen Spendenlauf. Bei der Aktion im September 2015 kamen 5.808 Euro zusammen. In diesem Jahr waren es 4.662,50 Euro. Wir danken allen Spendern und Läufern für die großartige Unterstützung!


23. Juni 2017
Erfolgreicher Abiturjahrgang 2017 feierlich verabschiedet
Am Freitag fand die feierliche Abiturzeugnisverleihung in der Mensa der Seeschule statt. Im Namen der Schulleitung gratulierten Herr Kriegs und Frau Hohaus, die die Zeugnisse übergaben. Auch die Tutoren Frau Sanzinska und Herr Lepp, die den Abiturjahrgang begleitet hatten, waren stolz auf das bestandene Abitur und den Gesamtdurchschnitt von 2,4. Im Anschluss an die Zeugnisausgabe, versammelten sich die Abiturienten mit Eltern und Lehrern zu einem kleinen Sektempfang und der traditionellen Obstbaumpflanzung. Die Streuobstwiese vor den Internatsgebäuden der Seeschule umfasst damit elf Bäume, die an elf erfolgreiche Abiturjahrgänge der Seeschule erinnern. Die Ernte kann sich sehen lassen!


20. Mai 2017
Tag der offenen Tür und Umwelttag
Am Tag der offenen Tür, der auch gleichzeitig der Umwelttag an der Seeschule Rangsdorf war, spielten die 11. Klasse und der Profilkurs Musik, ein für Eltern, Lehrer und Schüler bestimmtes Musikkonzert. Mit Darbietungen wie Hollywood Hills (Sunrise Avinue), Hit the road  Jack (Ray Charles), Little Wing (Jimi Hendrix) und Let it to (James Bay), als absolute Highlights, verzauberten uns die angehenden Musiker Jonas Jaeckel (Gitarre), Julia Dalchau (Gesang) und viele mehr unter der Leitung von Herrn Schärfke. Das gesamte Konzert hatte eine Dauer von rund zwei Stunden und unterhielt eine Vielzahl von interessierten Besuchern, welche das Konzert auch als sehr gut bewerteten.
(Text und Fotos: Sascha, Lukas, Anna, Lena, David)


14. Juni 2017
Rückblick auf unsere Skifahrt 2017
Schon lange liegt kein Schnee mehr. In Rangsdorf brennt die Sonne bei wolkenlosem Himmel mit 27 Grad herunter und einige unserer Schüler* sind zur Zeit zum »Sailtraining« unterwegs. All das sind für einige Wintersportler gute Gründe sich an unsere diesjährige Skifahrt zu erinnern. Die Beschäftigung mit den im Februar entstandenen Videoaufnahmen ist für sie Trost und Abkühlung. Der kleine, auf anderthalb Minuten zusammengeschnittene Film darf sich sehen lassen: 


30. Mai 2017
Kein Sommer ohne Grillgut
bzw. unserem traditionellen Internatsgrillen
Zwischen Sonnenschein und Sommerregen kamen am Abend des 30. Mai das Internat mitsamt den Jugendlichen, Betreuern und der Leitung sowie die Eltern zusammen. Die Tische waren reichlich gedeckt. Selbstgemachte Salate und Kräuterbutter rundeten Fleisch und Bratwurst ab. Ein großes Lob gilt der Grillmeisterin Mareen, deren Leistung durchweg als heiß zu bezeichnen ist. Ihr Grill-Azubi Waldemar (siehe Foto) überzeugte zudem mit intuitiver Geschicklichkeit. Es ist immer wieder schön in ungezwungener Runde zueinander zu finden, sich kennen zu lernen oder wieder zu sehen. Gerne und immer wieder ist das Fazit dieses gelungenen Abends.


1. März 2017
Seeschulkita eröffnet
Nach einer sechsmonatigen Planungs- und Genehmigungsphase hat heute die Kita der Seeschule die ersten Kinder empfangen. Insgesamt bieten wir Platz für 25 Kinder vom zweiten Lebensjahr bis zum Schuleintritt. Für März sind 13 Kinder angemeldet. Diese werden von drei Erzieherinnen nach einem naturpädagogischen Konzept betreut. Dabei ermöglichen wir unseren Kindern, Natur zu erfahren, sie im wahrsten Sinn des Wortes zu „begreifen“ und sie dadurch kennen und schätzen zu lernen. Hierfür stehen alle Ressourcen unseres 16 ha großen Wald- und Seegrundstücks mit den Einrichtungen der Seeschule zu Verfügung.


11. bis 17. Februar 2017
Skifahrt nach Garmisch Partenkirchen
Auch dieses Jahr war unsere Skifahrt ein voller Erfolg. Es gab zwar im Umfeld nicht ganz so viel Schnee wie sonst, aber die Pisten waren hervorragend präpariert und an manchen Tagen zeigte sich sogar die Sonne. Als besonders beeindruckenden Höhepunkt erlebten wir den letzten Tag auf der Zugspitze – Rundum weiße Berggipfel, strahlende Sonne, die den Schnee zu tausenden Sternen glitzern ließ.
[weiterlesen]


Februar 2017
Die Medien-AG zeigt ersten Kurzfilm: »Da ist was ...«

Die Teilnehmer eines Medienprojekts an der Seeschule Rangsdorf haben im ersten Schulhalbjahr 2016/2017 viel über die Möglichkeiten des Films gelernt und das Gelernte in einem eigenen Kurzfilm umgesetzt. Dabei ging es weniger um das Ergebnis in Spielfilmlänge als um den Weg und die praktische Erfahrung. Projekt- und Kursleiter Nikolai Kolbinger sagt dazu: »Ziel war es bei den Jugendlichen die Begeisterung für andere kreative Tätigkeiten zu wecken. Sie sollten erfahren, dass eigenständiges Lernen und Arbeiten Spaß machen kann.«
Das ist in jedem Fall gelungen!
[Film ansehen]


13. Januar 2017
Gut besuchter Tag der offenen Tür
Das nasskalte Wetter am Samstag hatte viele Jugendliche und ihre Eltern aus Berlin und Brandenburg nicht abgehalten, unserer Einladung zum Tag der offenen Tür zu folgen. Sie konnten sich umfassend über unsere Oberschule, das Gymnasium und unser Wocheninternat informieren, sich beim Rundgang von der guten Ausstattung überzeugen, mit Schülern und Lehrern ins Gespräch kommen, und sich den Bauch mit Flammkuchen, Keksen, Waffeln und alkoholfreiem Punsch voll schlagen. Neu im Programm waren die Vorstellung unserer Seeschulkita, die ab März ihren Betrieb aufnimmt, und Informationen zur Primarstufe der Oberschule, mit der wir im neuen Schuljahr starten möchten. 
Einige Sechstklässler haben die Gelegenheit genutzt, sich zu unserem »Schnuppertag« am kommenden Mittwoch anzumelden, an dem sie einen ganz normalen Schultag an der Seeschule verbringen dürfen. 
An dieser Stelle herzlichen Dank allen jungen und nicht mehr so jungen Helfern – ohne sie kann ein solcher Informationstag nicht gelingen!


13. und 14. Januar 2017
Eingeschneite Klausur der Internatsbetreuer

Unsere Betreuer aus dem Internat waren von Freitag auf Samstag im Erzgebirge, genauer gesagt in Annaberg-Buchholz. Ziel war es den »Teamspirit« aufrechtzuerhalten. Wie in der Erlebnispädagogik üblich, ging es vorrangig um gemeinsame Erfahrungen in der Natur. Durch den starken Schneefall klappte dies quasi von allein. Vor allem auf unserer Wanderung durch kniehohen Schnee ging nichts ohne die stützende Hand der Kollegen. Die Orientierung in weiter weißer Flur machte das Erlebnis besonders spannend, insbesondere als die Dämmerung einsetzte und keiner wusste, wie weit oder wo genau der Weg in die Stadt war. Ein weiteres Highlight war der lehrreiche Besuch im »Markus-Röhling-Stolln«.


12. Januar 2017
Diskussion über Tempolimit
Schüler des Kunstkurses der 11. Jahrgangsstufe der Rangsdorfer Seeschule diskutierten am 10. Januar mit der Mainzer Journalistin Simone Müller über ihren Film »Rasen erwünscht. Warum Deutschlands Autofirmen kein Tempolimit wollen.« In den vergangenen Monaten hatten sich die Jugendlichen den Film im Unterricht angesehen und intensiv mit einem Tempolimit auf Autobahnen und den Argumenten von Politik, Wirtschaft, Gewerkschaften und Interessenverbänden befasst. Die Märkische Allgemeine Zeitung berichtet in einem längeren Artikel über die Veranstaltung.
[weiterlesen]


Wir wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen für das neue Jahr
einen guten Start, beste Gesundheit 
und viel Zeit für alles, was Ihnen wichtig ist.
Ihr Schul- und Internatsleitungsteam 


13. Dezember 2016
Traditioneller Adventsabend stimmt auf Weihnachten ein 

Wie jedes Jahr versammelten sich Angehörige und Gäste der Schule am Dienstagabend zu unserem traditionellen Adventskonzert. Nach der Eröffnung durch Frau Rußmeyer (die auch das Schlusswort sprach) führten zwei Schüler durch den Abend. Sie konnten neben zahlreichen Weihnachts-Songs und klassischen Klavierstücken auch ein Pantomime-Theaterstück und eine Prince-Performance ankündigen. Alles in allem ein toller Abend, der auf Weihnachten einstimmt. 


14. November 2016
Teamarbeit trägt Früchte
An der Seeschule Rangsdorf wurde schon im Schuljahr 2014/2015 mit dem »Grünen Lernen« in der Natur und Umwelt begonnen. Ziel des Projektes ist es, den Schülern die Bandbreite ökologischer und nachhaltiger Berufe aufzuzeigen und ihre Schlüsselkompetenzen zu verbessern. Sie erlernen praktische Grundlagen und Fertigkeiten in der ökologischen Landwirtschaft und der nachhaltigen Nutztierhaltung. Das 16 ha große Wiesen-, Wald- und Seegrundstück der Seeschule bietet hierfür beste Voraussetzungen. Die Oberschüler Anna-Lena (15), Dominik (16) und Till (14) berichten in einem Interview über ihre Erfahrungen bei der Projektarbeit.
[weiterlesen]


10. bis 14. Oktober 2016
Fahrt der achten Klassen nach Greifswald-Wieck
Es ist eine gute Tradition an unseren Schulen, dass die jüngeren Jahrgänge auf Klassenfahrt gehen, während sich die Schüler der 10. und 12. Klassen auf ihre Prüfungen vorbereiten. Die achten Klassen von Oberschule und Gymnasium waren vier Tage an der Ostsee bzw. am Greifswalder Bodden und Strelasund.   
[weiterlesen]


8. Oktober 2016 in der MAZ
Seeschule Rangsdorf will 2017 eigenen Kindergarten eröffnen
Die Rangsdorfer Seeschule will im kommenden Jahr einen eigenen Kindergarten mit 25 Plätzen einrichten. Entstehen soll er im früheren Gebäude der Kita Lino. Außerdem plant die bisher aus einem Gymnasium und einer Oberschule bestehende Seeschule auch noch eine eigene Grundschule. 
[weiterlesen]


16. September 2016
Seeschule Rangsdorf wird 15 Jahre alt
Mit einem Richtfest hat die Seeschule Rangsdorf am Freitag ihr 15-jähriges Bestehen gefeiert. Zusammen mit Schülern, die an dem neuen Gartenhaus mitgebaut haben, stießen Christiane Goltz, die pädagogische Leiterin, und Christoph Schmidt, der Geschäftsführer der Seeschule, auf das Jubiläum an …
[Artikel in der MAZ weiterlesen]


15. September 2016
Unser Gartenhaus nimmt Gestalt an 
Das Fundament war schon lange gegossen und auch die Lehmziegel sind schon fertig. Höchste Zeit also, dass die Rahmen für unser Gartenhaus, welches dann auch für den Unterricht genutzt werden soll, aufgestellt werden. In den letzten Tagen ist dies in einem verblüffenden Tempo geschehen. Dem Richtfest zum morgigen Schulfest scheint nichts im Wege zu stehen. 


3. September 2016
Beats, Müllsammler und O-Ton-Sucher
Die Teilnehmer der diesjährigen Talentakademie in der Seeschule Rangsdorf haben sich in den vergangenen zwei Wochen ganz unterschiedlichen Themen von der Ersten Hilfe bei Unfällen, dem Radiomachen bis zum Engagement im Ort gewidmet. Am Freitag präsentierten die jungen Leute ihre Ergebnisse auf einer Abschlussveranstaltung.
[weiterlesen]


30. Juli 2016
Rangsdorf - Berlins vergessener Flughafen
Vor 80 Jahren – Am 30. Juli 1936 wurde der »Reichssportflughafen« in Rangsdorf eröffnet. Auf dem Gelände rund um den einstigen Aero-Club hat vor 15 Jahren unsere Schule, als eines der ersten privaten Gymnasien in Brandenburg, ihren Betrieb aufgenommen. Die Berliner Morgenpost spürt in ihrem Wochenendmagazin auf einer Doppelseite die Geschichte des Areals nach. Darin kommt auch Herr Schmidt, Geschäftsführer der Seeschule zu Wort. Er erinnert sich an die Anfänge: »Der Weg zur Schule führte über rumpelige Straßen, zwischen verlassenen Kasernen hindurch, überall waren kaputte Häuser und lagen Scherben. …Die Eltern sind ganz schön mutig gewesen, dass sie ihre Kinder hierhergeschickt haben.“ Wenn man heute unsere moderne Schule besucht, erinnert nichts an die abenteuerlichen Startbedingungen.
[zum Artikel]


12. Juli 2016
Premiere zum »Sommernachtstraum« an der Seeschule

Hermia liebt Lysander, soll aber, nach dem Willen ihrer Mutter Esia, Demetrius heiraten. Die beiden Liebenden fliehen in den Wald, um sich dem Richterspruch des Königs Theseus von Athen zu entziehen. Der Wald ist voller Elfen und Kobolde, doch auch hier herrscht Aufruhr: Oberon, der Fürst des Waldes und seine Gemahlin Titania haben sich in Eifersucht verstritten. Oberon schwört Rache und befiehlt seinem Diener Puck nach einer Zauberblume zu suchen. So nimmt das Schicksal seinen Lauf, denn der Duft der magischen Blume verwirrt Herz, Sinn und Verstand all derer, die ihrem Zauber erliegen …

Besetzung:
Waldvolk:

Waldkönig Oberon: Konrad B. (10G)
Titania; Oberon’s Ehefrau: Sarah K. (10G)
Puck; Kobold und Oberon’s Diener: Dion H. (10G)
Troll; Kobold und Titania’s Vertraute: Elisabeth S. (9G)

Die Elfen:

Gallenblase: Lukas G. (8G)
Moos: David B. (7G)
Motte: Tara B. (7G)
Pünktchen: Justin W, (8G)
Senfsamen: Melissa St. (8O)
Bienenstich: Ana S. (8O)
Tautröpfchen: Angelina M. (7G)
Schlafmohn: Melina B (Gast)

Stadtvolk:
Hermia; adeliges Fräulein: Renee F. (10G)
Esia; Hermia’s Mutter: Johanna P. (9G)
Demetrius; Hermia’s versprochener Verlobter: Niklas U. (10G)
Lysander; Geliebter von Hermia: Mika J. (10G)
Helena; Freundin von Hermia: Carolin R. (10G)
Herzog Theseus; Fürst von Athen: Andreas G. (9G)
Hippolyta; Königin der Amazonen und Theseus‘ Verlobte: Carola H. (10G)

Handwerker:
Zettel; ein Weber: Ben T. (9O)
Squenza; Zettel’s Frau: Celine F. (8O)
Flädli; eine Bäckerin: Merle K. (8O)
Schlucker; ein Schneider: Tim S. (8O)

Regieassistenz: Celina B. (8G)
Kostüm: Sarah K. (10G)
Technische Assistenz: Jonas T. (9G) und Markus Sch. (7G)


17. Juni 2016
Abiturzeugnisse übergeben
Die Schülerinnen und Schüler unseres zehnten Abiturjahrgangs haben heute in einer feierlichen Zeremonie ihre Zeugnisse bekommen. 14 junge Leute haben sich den Abiturprüfungen gestellt und sie mit einem Notendurchschnitt von 2,5 bestanden. Zwei Schülerinnen waren sogar so gut, dass sie mit einer Jahresmitgliedschaft in der deutschen Physikalischen Gesellschaft geehrt werden konnten.
Im Anschluss an die Zeugnisausgabe trafen sich die Abiturienten mit ihren Lehrern und Eltern zu einem kleinen Sektempfang, posierten für das obligatorische Gruppenbild auf der Aeroclub-Treppe und schritten dann im Eiltempo zu der traditionellen Obstbaum-Pflanzaktion. In den vergangenen Jahren hat jeder Abiturjahrgang an seinem letzten Tag einen Apfelbaum auf der Wiese zwischen den Internatsgebäuden gepflanzt, von den viele prächtig gedeien und stattliche Früchte hervorbringen.


11. Juni 2016
Traumwetter bei Umwelttag und Tag der offenen Tür
Am Samstag war es an der Seeschule so voll wie selten. Schüler und Lehrer hatten sich zahlreiche Projekte für den Umwelttag ausgedacht, die sie in kleinen Gruppen umsetzten. So richteten einige Schüler einen Baumlehrpfad ein, während andere Fahrräder reparierten, Lehmziegel für das Gartenhaus produzierten, Wasserproben im Rangsdorfer See entnahmen, ein antikes und garantiert umweltfreundliches »Kommunikationssystem« herstellten oder aus Stoff- und Holzresten neue Produkte entwickelten. Beobachtet, befragt und begleitet wurden sie dabei von den zahlreichen Besuchern unseres Tages der offenen Tür. Bei herrlichem Sommerwetter konnten die interessierten Eltern und Kinder so einen lebendigen Einblick in den Schulalltag gewinnen.


3. Juni 2016
Bundesjugendspiele
Wie jedes Jahr fanden unsere Bundesjugendspiele für alle Schülerinnen und Schüler der Seeschule im Erich-Dückert-Sportforum in Rangsdorf statt. Die Klassen 7 bis 10 absolvierten die Disziplinen Langlauf, Sprint, Kugelstoßen und Weitsprung. Der 11. Jahrgang unterstützte die Organisation und sorgte für die Verpflegung aller Beteiligten. Neben den Leichtathletikwettkämpfen fand ein Spieleturnier statt, in dem die Klassen jahrgangsweise Fußball und Volleyball gegeneinander spielten. Das hat so viel Spaß gemacht hat, dass wir es zu Beginn des neuen Schuljahres wiederholen werden.


27. Mai 2016
Plakat-Workshop zum Thema »Klimawandel«

Im Rahmen des offenen Fachunterrichts (OFU) nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 G am Freitag, an dem Workshop »Plakatalysator« innerhalb des Projektes KlimaKunstSchule teil. In dem Projekt gestalteten die Schüler mit der Grafikdesignerin Verena Kiesel Plakate, die sich mit dem Klimawandel auseinandersetzen. Im Vorfeld hielten die Schüler Referate zum Thema »Wie kann ich in meinem Alltag den Klimaschutz unterstützen«. Das hierbei erworbenen Wissen setzten die Schüler dann in den Plakaten darstellerisch um. Die Ergebnisse werden an unserem Umwelttag, Samstag den 11. Juni 2016 ausgestellt. Danach sollen sie im Rathaus von Rangsdorf gezeigt werden.
Klicken Sie [hier] um die Ergebnisse anzusehen.


21. Mai 2016
Großer Erfolg für die Seeschule beim Dichterwettstreit
im Kreis Teltow-Fläming
Markus Schumann aus der 7G und Lea Gedenk aus der 9G haben für einen Doppelerfolg der Seeschule beim diesjährigen Schüler-Dichterwettstreit gesorgt. Ihre Kurzgeschichten zum Thema »Unterwegs« wurden vom Publikum am 21. Mai in der Rangsdorfer Galerie Kunstflügel auf die beiden ersten Plätze gewählt. Mit Julia-Maria Egea Prehm, Jennifer Münder und Leo Bastigkeit, alle aus der Klasse 11b des Tutors Chris Lepp, hatten es drei weitere Seeschüler in die Endrunde geschafft. Damit stellte die Seeschule ein Drittel aller Nominierten, worüber sich besonders Fachbereichsleiter Arne Born freute, der alle fünf Nominierten in Deutsch unterrichtet. Die Organisatorin des Dichterwettstreits, die Rangsdorfer Schriftstellerin Yvonne Zitzmann, war voll des Lobes: »Das sind wirklich starke Texte.«


19. April 2016
Bau des Gartenhauses
Endlich ist es so weit. Der Frühling ist da und wir beginnen mit dem Bau unseres Gartenhauses. Im Rahmen des mit EU Geldern geförderten INISEK-Projektes „Auf dem Weg zum Biobauernhof“ arbeiten die Schülerinnen und Schüler der Oberschule im WPTN- und WAT-Unterricht beim Bau des Hauses mit. Das Projekt wird von dem Biobauern Trutz Neubarth geleitet. Mit ihm und Frau Pietzner haben die Schülerinnen und Schüler bereits den Nutzgarten angelegt, ein Gewächshaus gebaut, die artgerechte Haltung von Schafen erlernt und die Lehmsteine für das Gartenhaus produziert.

Nun entsteht die Holzkonstruktion für das Haus mit Hilfe der Zimmerin Andrea.Im Gartenhaus wird ein Unterrichtsraum mit Küche für die Verarbeitung der Produkte des Nutzgartens und mit Arbeitsplätzen für die Bearbeitung der Schafswolle entstehen.


7. April 2016
Der erste Literaturwettbewerb der Seeschule Rangsdorf
Aus knapp hundert eingereichten Kurzgeschichten hatten in den letzten Wochen die Deutschlehrer der Seeschule und die Teilnehmer am Deutsch-Leistungskurs eine Vorauswahl getroffen, die heute präsentiert wurde. Zehn junge Autoren hatten so die Gelegenheit, ihre Texte nich nur einem breiten Publikum vorzustellen sondern auch einen Preis zu gewinnen. Eine dreiköpfige Jury, der die Leiterin der Bibliothek Rangsdorf Petra Siegert, die Kinderbuchautorin Kimberley Nelson und der Kultur-Journalist Nils Kahlefendt angehörten, kürten die besten Geschichten. 
Die Namen der Sieger und ihre ausgezeichneten Geschichten können Sie [hier] nachlesen.


19. März 2016
traditioneller Frühjahrsputz
Am letzten Samstag vor den Ferien fand an der Seeschule der alljährliche große Frühjahrsputz statt. Unser Dank gilt allen Schülern, Eltern, Freunden und Mitarbeitern, die sich an den unterschiedlichsten Aktivitäten beteiligt haben. Ob »Kaugummikratzbrigade«,  Arbeitsgruppe  »Rosen hegen und pflegen«, Task Force  »Freier Blick auf den See«,  AG »Jugend schraubt«  und »Schulgarten«, Interessengemeinschaft »Laub sammeln und kompostieren« oder die Helfer von »Speis und Trank« – alle haben wir gemeinsam die Seeschule auf den Frühling vorbereitet.

Oder, um es mit Fontane zu sagen:
»O schüttle ab den schweren Traum
Und die lange Winterruh':
Es wagt es der alte Apfelbaum,
Herze, wag's auch du.«


12. März 2016
Exkursion zur Internationalen Tourismus Börse (ITB)
Im Rahmen des Semesterthemas Medien erhielten die Schüler der 12 Klasse von ihrer Englischlehrerin Frau Lieberg den Auftrag, den Messestand eines Ihnen zugeteilten Landes mit Englisch als Amtssprache anzusteuern. In Kleingruppen besuchten sie die Stände der Länder Jamaica, Indien, Kenia und Südafrika. Dort sollten sie Interviewpartner finden, die auf ihre Fragen über den Umgang mit elektronischen Medien, elektronischem Reisen und E-Travelling Auskunft geben konnten.


13. bis 19. Februar 2016
Schneesport 2016!
Kurz nach den Winterferien hieß es schon wieder Koffer packen, denn vom 13. bis 19. Februar 2016 fuhren in diesem Jahr 56 wintersportbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7 bis 11, auf die schon traditionelle Skifahrt nach Garmisch Partenkirchen. Die neunstündige An- und Abfahrt verlief genauso entspannt, wie auch die täglichen Pistenfahrten aller Ski- und Snowboardprofis und auch -anfänger. Zunächst auf nur dünner Schneedecke, gab es in der Nacht zum dritten Tag nochmals 30 cm Neuschnee, der bis ans Ende der erlebnisreichen Tage reichen sollte.
    Es war eine durchaus sportliche Woche, mit sowohl körperlicher als auch geistiger Bewegung. So wurden in den Tagen nicht nur einige »Klassenarbeiten« geschrieben, sondern auch Unterrichtsaufgaben bearbeitet und gelöst, um etwaige Wissenslücken zu vermeiden. Leider hatten wir in diesem Jahr mit einigen Verletzungen zu kämpfen, die aber mit etwas Glück und guter Pflege bis heute »verheilt« sind.
    Die Gastfreundschaft und das Essen waren wie immer unübertroffen. An dieser Stelle nochmals ein großes Lob und Dankeschön an das Tonihütten Team. Wir freuen uns auf Februar 2017 …


16. Januar 2016
Viele Besucher beim Tag der offenen Tür
Wie immer war das Gedränge groß zu unserem »Wintertag der offenen Tür«. Zeitweise kam es im Foyer des Aeroclubs zu regelrechten Staus. Viele Schülerinnen und Schüler waren mit ihren Eltern angereist, um sich über unsere Oberschule und das Gymnasium zu informieren. Tatsächlich erlaubt das Nebeneinander beider Schulformen ein Abitur sowohl nach 12 als auch 13 Schuljahren. Begabte Schüler unserer Oberschule erhalten die Möglichkeit, nach ihrem mittleren Schulabschluss und dem Besuch einer einjährigen Vorbereitungs- und Einführungspjase auf unser Gymnasium zu wechseln und dort ihr Abitur zu machen. Zahlreiche Besucher interessierten sich für diese Möglichkeit.
Aber auch die Infoveranstaltungen und Führungen unseres Wocheninternates und die zahlreichen anderen Programmorte waren gut besucht. Viele Schüler hatten mit ihren Lehrern und Erziehern interessante Einblicke in Unterricht und Freizeit vorbereitet und wieder stolz ihre Seeschule präsentiert. Vielen Dank an alle Beteiligten!


15. Dezember 2015
Stimmungsvoller Adventsabend
Am Dienstag fand an der Seeschule unser Adventsabend mit Eltern, Schülern und vielen Gästen statt. Mit musikalischen und schauspielerischen Darbietungen von Brahms bis Prince, von Weihnachtsbäckerei bis Flüchtlingskrise boten alle Beteiligten eine kurzweilige und abwechslungsreiche »Performance« – um bei den Worten der Moderatoren zu bleiben.


9.Oktober 2015
Impressionen vom Rangsdorfer See
Eine Ahnung von der Schönheit unseres Schulgeländes bzw. des Rangsdorfer Sees vermittelt das Video von dem Fotografen Martin Siering, welches wir auf YouTube entdeckt haben und Ihnen gern empfehlen möchten.
Bitte klicken Sie [hier] um den Film abzuspielen.


Sonntag, 20. September 2015
»Tag der freien Schulen«
Auch in diesem Jahr präsentierte sich die Seeschule im Rahmen des Weltkindertages am »Tag der freien Schulen« auf dem Potsdamer Platz. Wir nutzen diese Möglichkeit, vielen Eltern und ihren Kindern unsere Schule vorzustellen. Zudem ist dieser Tag ein willkommener Anlass, sich mit den anderen freien Schulen in Berlin und Brandenburg auszutauschen. Wir danken allen Schülern und Mitarbeitern für ihre tatkräftige Unterstützung.


Segeltörn: 14. bis 18. September 2015
Auf der »De Albertha« rund Rügen …
Seit vielen Jahren gehört es zur Tradition der Seeschule, dass einige »See-Schüler«* ihrem Namen gerecht werden und auf »See-Fahrt« gehen. In diesem Jahr führte der Törn auf der »De Albertha« – einem der altesten Traditionssegler in der Ostsee – rund Rügen. Vom 14. bis 18. September 2015 legten wir 129 Seemeilen (fast 240 km!) zurück, auf denen vor allem Teamgeist gefragt war. Wind und Wetter, viele neue Erfahrungen, gemeinsame Erlebnisse und ein Hauch von Abenteuer gab es »gratis« dazu! Es war wie immer ein toller Törn! 
[weiterlesen]


31. August 2015
»Hoher Besuch« zum Schuljahresstart
Zum heutigen Beginn des neuen Schuljahres fand sich, neben unseren Schülern –  die wir herzlich willkommen heißen – auch ein Storchenpaar ein. Nachdem unser Nistkorb seit fast 15 Jahre leer steht, hatten wir in der vergangenen Nacht Besuch von zwei Jungstörchen. Das Geschwisterpaar unterbrach seinen Weiterflug nach Südosten für eine eingehende Inspektion unseres Korbs. Nun hoffen wir sehr, dass einer der beiden Störche im Frühjahr an die Seeschule zurückkehrt.


Vorschau: 14. Juli 2017
Spendenlauf der Seeschule für Dirk Nowitzki Stiftung
Am 14. Juli 2017 starten Schüler* und Mitarbeiter* der Seeschule beim diesjährigen Spendenlauf für die Dirk Nowitzki Stiftung. Die Stiftung unterstützt sozial benachteiligte Kinder im Bereich Sport. Dirk Nowitzki wurde seine Liebe zum Sport förmlich in die Wiege gelegt. Seine Mutter Helga war Spielerin der deutschen National-Basketballmannschaft – sein Vater Jörg war Handballer der TG Würzburg. 2005 gründete Dirk die »Dirk Nowitzki Stiftung«, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche in Deutschland und auf der ganzen Welt fördert. Dadurch wird es ihnen möglich, aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und sich positiv zu entwickeln. Vier Jahre zuvor rief Nowitzki die »Dirk Nowitzki Foundation« in Amerika ins Leben, die seitdem benachteiligte Kinder in aller Welt fördert, um ihnen einen besseren Zugang zu Bildung und Gesundheit zu verschaffen und ihnen einen leichteren Start ins Leben zu ermöglichen.
Text: Eve Marschner, 7G für »SeeBild«

[Die Seeschule organisiert in diesem Jahr zum zweiten Mal einen Spendenlauf, wie er von vielen Organisationen deutschlandweit durchgeführt wird, um für konkrete Projekte Geld zu sammeln. Wer zuschauen, unsere Läufer* anfeuern oder die Aktion unterstützen möchte, hat dazu am 14. Juli auf dem Gelände der Seeschule Gelegenheit: Start ist um 12:00 Uhr, Laufende gegen 15:00 Uhr und die Ergebnisverkündung etwa eine halbe Stunde später]

*Die auf dieser Seite dominierenden männlichen Personenbezeichnungen dienen nur der besseren Lesbarkeit und gelten für beide Geschlechter!